Ringelblume Wildform - ungefüllt - Calendula officinalis - Bienenweide - Heilpflanze - 200 Samen

1,95 €

(100 Stück = 0,98 €)
inkl. MwSt. zzgl. Versand
Auf Lager
Lieferzeit: 2 Tag(e)

Beschreibung

Dieses ist die Wildform der Ringelblume (Calendula officinalis). Sie gibt es ausschließlich mit gelben, ungefüllten Blüten.

Die Wilde Ringelblume sollte in keiner Wildblumenwiese oder Bienenweide fehlen. Sie ist nicht nur ausgezeichnet als Insektennahrung, sondern fördert ebenfalls die Bodenverhältnisse, da weder gehackt noch intensiv gedüngt werden sollte.

Die Ringelblume sorgt durch ihre Pfahlwurzeln für die Bodenverbesserung, indem sie damit die Böden auflockert, Restnährstoffe bindet und damit Auswaschungen verhindert. Außerdem ist sie eine der vielseitigsten Heil- und Arzneifpflanzen, die bereits im 12. Jahrhundert in den Aufzeichnungen der Äbtissin Hildegard von Bingen als "Ringula" gegen viele Erkrankungen erwähnt wird.

Über Jahrhunderte hinweg stand die Garten-Ringelblume bei Bauern als „Wetterprophet“ in hohem Ansehen, denn sie faltet ihre Blüten zusammen, wenn schlechtes Wetter mit Regen aufzieht. Bei vielen Völkern gilt die Ringelblume als Symbol für die Unvergänglichkeit, weil sie den ganzen Sommer über immer wieder blüht und sich auch immer wieder selbst aussät. Aus diesem Grund war sie eine beliebte Grabpflanze und trug auch den Namen Totenblume.

Im Garten sind Ringelblumen sehr leicht zu kultivieren. Im April ausgesät, blühen sie vom Juni an bis zu den ersten stärkeren Frösten. Zur Abwehr von Fadenwürmern kann man Gemüsebeete, Kartoffel- oder Erdbeerpflanzungen mit Ringelblumen umranden.

Wir versenden die Samen mit einer ausführlichen Aussaat- / Pflegeanleitung und einem beschreibbaren Pflanzensteckschild.